Deutsche Bahn

Gardelegen

Die Stadt Gardelegen ist eine von acht Hansestädten der Altmark. Ihr berühmtester Sohn heißt Otto Reutter.

zurück zur Übersicht

Gardelegen

Reutter - Roland - Hanse: Historie pur in der Altmark

Gardelegen im Nordwesten von Sachsen-Anhalt liegt am Zusammenfluss von Milde und Laugebach. Die Stadt ist eine von acht Hansestädten der Altmark. Ihr berühmtester Sohn heißt Otto Reutter.

Die Stadt Gardelegen liegt im Herzen der Altmark und ist mit ihrem unter Denkmalschutz stehenden, liebevoll restaurierten Altstadtkern für Besucher aus nah und fern ein attraktives Reiseziel.
In der von einem „grünen Ring“ (Wallanlagen) umgebenen Altstadt gibt es viel Historisches zu entdecken: das Salzwedeler Tor aus dem 16. Jhd., das Rathaus mit Roland, die vielen Bürgerhäuser mit Fachwerkstrukturen oder Renaissance-Portalen.
An die glanzvollen Zeiten der Hanse erinnern auch die 2 großen backsteingotischen Kirchen von St. Marien und St. Nikolai.
Die Wallanlagen gehören heute zu den wertvollsten historischen Parks in Sachsen-Anhalt und sind Teil des landesweiten Projektes „Gartenträume“.
Die abwechselungsreiche Umgebung der alten Hansestadt mit ausgedehnten Wäldern, vielen Wiesen und Feldern lädt zum Radfahren, Wandern und Reiten ein. Gardelegen liegt am geführten Altmarkrundkurs und am Milde-Biese-Radweg.

In der Tourist-Information, die sich direkt im alten Rathaus befindet, können Sie Informations- und Kartenmaterial erhalten, Ihre Unterkunft buchen, Führungen bestellen und Karten für Veranstaltungen erwerben.