Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Elbe-Saale-Bahn lädt zur Lesestunde im Zug

Breits zum sechsten Mal ermöglichte die Elbe-Saale-Bahn Kindern beim bundesweiten Vorlesetag ein ganz besonderes Vorlese-Erlebnis: Auf einer Sonderfahrt von Magdeburg nach Braunschweig erlebten die Drittklässler in einem eigens umgestalteten Zugabteil, wie viel Freude Bücher machen können. Die Deutsche Bahn engagiert sich auch bei der 14. Auflage des bundesweiten Vorlesetags als Hauptinitiator.

Bereits einen Tag vor dem Vorlesetag lud die Elbe-Saale-Bahn am 15. November zwei dritte Klassen der Grundschule Nordwest aus Magdeburg auf eine Vorlesebahnfahrt nach Braunschweig ein. Damit es die jungen Zuhörer unterwegs gemütlich hatten, wurde ein Zugabteil mit bequemen Sitzsäcken ausgestattet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahn und des Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt brachten Vorlesebücher mit, die sie gemeinsam mit den Kindern vorgelesen haben. 

Zusätzlich lernten die kleinen Fahrgäste einiges über die Verkehrserziehung und den Umgang mit öffentlichen Verkehrsmitteln. 

„Wir möchten die Begeisterung für Bücher wecken und dazu beitragen, dass Kinder ihre Potentiale entfalten und Lust aufs Lesen bekommen“, sagt Henriette Hahn, Leiterin Marktgebiet Sachsen-Anhalt. „Bei unserer Aktion wird die Fantasie der Kinder durch eine ganz besondere Atmosphäre beflügelt.“ 

Im vergangenen Jahr erreichte die Initiative über 2,5 Millionen Zuhörerinnen und Zuhörer. Fast 83.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich am Vorlesetag. Die Aktion ist mittlerweile Deutschlands größtes Vorlesefest und versteht sich vor allem als Anregung, die alltägliche Beschäftigung mit dem Medium Buch in den Familien zu fördern. Denn diese wirkt weit über die Vermittlung von Wissen hinaus: Sie stärkt den Zusammenhalt, vermittelt Alltagskompetenzen und weckt neue Interessen. Thematisch passende Bücher helfen zudem Kindern und Eltern, schwierige Situationen und Veränderungen im Alltag souveräner zu bewältigen.   

Die Deutsche Bahn unterstützt bereits seit 1996 die Stiftung Lesen. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch in Kitas und Schulen bei der Leseförderung aktiv. Ein weiteres Projekt ist der Lesekoffer „Alle Kinder dieser Welt“: Gemeinsam mit der Stiftung Lesen und dem Carlson Verlag entwickelt, soll es einen Beitrag zur interkulturellen Verständigung leisten und Kindern mit Migrationshintergrund bessere Chancen eröffnen. Die Deutsche Bahn Stiftung führt dieses Engagement fort und ist damit einer der wichtigsten Förderer der Lese- und Sprachkultur von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Ihr Ziel ist es, allen jungen Menschen einen gleichberechtigten Zugang zu Bildung und Kultur ermöglichen.  
 
Mehr Informationen rund um die Veranstaltungen in Sachsen-Anhalt sowie in ganz Deutschland unter www.vorlesetag.de